Kapitel 2. FreeBSD installieren

Restructured, reorganized, and parts rewritten by Jim Mock.
Updated for bsdinstall by Gavin Atkinson und Warren Block.
Erweitert um root-on-ZFS von Allan Jude.
Übersetzt von Benedict Reuschling.
Inhaltsverzeichnis
2.1. Übersicht
2.2. Minimale Hardwareanforderungen
2.3. Vor der Installation
2.4. Die Installation starten
2.5. Verwendung von bsdinstall
2.6. Plattenplatz bereitstellen
2.7. Die Installation festschreiben
2.8. Arbeiten nach der Installation
2.9. Fehlerbehebung
2.10. Verwendung der Live-CD

2.1. Übersicht

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, FreeBSD zu installieren, abhängig von der Einsatzumgebung. Dazu gehören:

  • Abbilder von virtuellen Maschinen, die Sie herunterladen und in einer virtuellen Umgebung einsetzen können. Diese Abbilder können von der FreeBSD Downloadseite heruntergeladen werden. Es gibt Abbilder für KVM (qcow2), VMWare (vmdk), Hyper-V (vhd), sowie Raw-Device Abbilder, die durchgängig unterstützt werden. Dies sind keine Installationsabbilder, sondern vorkonfigurierte (bereits installierte) Instanzen, die sofort gestartet und konfiguriert werden können.

  • Abbilder von virtuellen Maschinen, die auf Amazon's AWS Marketplace, Microsoft Azure Marketplace und Google Cloud Platform verfügbar sind, um auf den jeweiligen Hosting-Diensten ausgeführt zu werden. Weitere Informationen zur Bereitstellung von FreeBSD auf Azure finden Sie im entsprechenden Kapitel der Azure Dokumentation.

  • SD-Karten Abbilder für eingebettete Systeme wie den Raspberry Pi oder BeagleBone Black. Diese Abbilder können von der FreeBSD Downloadseite heruntergeladen werden. Die Dateien müssen unkomprimiert und als Raw-Image auf eine SD-Karte geschrieben werden, von der das System dann booten wird.

  • Installationsabbilder, um FreeBSD auf einer Festplatte für die üblichen Desktop-, Laptop- oder Serversysteme zu installieren.

Der Rest dieses Kapitels beschreibt den vierten Fall und erklärt, wie man FreeBSD mit dem textbasierten Installationsprogramm bsdinstall installiert.

Die Installationsanweisungen in diesem Kapitel gelten für die i386™- und AMD64-Architekturen. Gegebenenfalls werden spezifische Anweisungen für andere Plattformen erwähnt. Möglicherweise gibt es auch geringfügige Unterschiede zwischen dem Installationsprogramm und dem, was hier gezeigt wird. Sie sollten dieses Kapitel daher als eine Art Wegweiser und nicht als exakte Anleitung betrachten.

Anmerkung:

Benutzer, die es vorziehen, FreeBSD mit einem graphischen Installationsprogramm zu installieren, sind vielleicht an pc-sysinstall, dem Installationsprogramm des TrueOS Projekts interessiert. Dieses Installationsprogramm wird benutzt, um einen graphischen Desktop (TrueOS) oder eine Kommandozeilen-Version von FreeBSD zu installieren. Weitere Details finden Sie im TrueOS Handbuch ( https://www.trueos.org/handbook/trueos.html).

Nachdem Sie dieses Kapitel gelesen haben, werden Sie wissen:

  • welche Mindestanforderungen an die Hardware gestellt werden und welche Architekturen FreeBSD unterstützt.

  • wie man FreeBSD Installationsmedien erstellt.

  • wie man bsdinstall startet.

  • welche Fragen bsdinstall stellt, was sie bedeuten und wie man diese beantwortet.

  • wie Sie Fehler bei der Installation beheben.

  • wie Sie eine Live-Version von FreeBSD ausprobieren können, bevor Sie die Installation starten.

Bevor Sie dieses Kapitel lesen, sollten Sie:

  • Die Liste von unterstützter Hardware lesen, die mit der zu installierenden Version von FreeBSD ausgeliefert wird, um sicherzustellen, dass die Hardware auch unterstützt wird.

Wenn Sie Fragen zu FreeBSD haben, schicken Sie eine E-Mail an <de-bsd-questions@de.FreeBSD.org>.

Wenn Sie Fragen zu dieser Dokumentation haben, schicken Sie eine E-Mail an <de-bsd-translators@de.FreeBSD.org>.