6.21. Mozilla verwenden

Tabelle 6.42. Variablen für Ports, die Mozilla verwenden
USE_GECKOVom Port unterstützte Gecko-Backends. Mögliche Werte sind: libxul (libxul.so), seamonkey (libgtkembedmoz.so, (veraltet, sollte daher nicht mehr verwendet werden).
USE_FIREFOXDer Port benötigt Firefox, um korrekt zu funktionieren. Mögliche Werte sind: yes (verwendet die Standardversion), 40, 36, 35. Die Standardversion ist derzeit 40.
USE_FIREFOX_BUILDUm den Port zu bauen, muss Firefox installiert sein. Wird diese Variable gesetzt, wird automatisch auch USE_FIREFOX gesetzt.
USE_SEAMONKEYDer Port benötigt Seamonkey, um korrekt zu funktionieren. Mögliche Werte sind: yes (verwendet die Standardversion), 20, 11 (veraltet, sollte daher nicht mehr verwendet werden). Die Standardversion ist 20.
USE_SEAMONKEY_BUILDUm den Port zu bauen, muss Seamonkey installiert sein. Wird diese Variable gesetzt, wird automatisch auch USE_SEAMONKEY gesetzt.
USE_THUNDERBIRDDieser Port benötigt Thunderbird, um korrekt zu funktionieren. Mögliche Werte sind: yes (verwendet die Standardversion), 31, 30 (veraltet, sollte daher nicht mehr verwendet werden). Die Standardversion ist 31.
USE_THUNDERBIRD_BUILDUm den Port zu bauen, muss Thunderbird installiert sein. Wird diese Variable gesetzt, wird automatisch auch USE_THUNDERBIRD gesetzt.

Eine komplette Liste aller verfügbaren Variablen finden Sie in der Datei /usr/ports/Mk/bsd.gecko.mk.

Wenn Sie Fragen zu FreeBSD haben, schicken Sie eine E-Mail an <de-bsd-questions@de.FreeBSD.org>.

Wenn Sie Fragen zu dieser Dokumentation haben, schicken Sie eine E-Mail an <de-bsd-translators@de.FreeBSD.org>.