24.5. Lokalisierung für einzelne Sprachen

24.5.1. Russisch (KOI8-R Codierung)

Beigetragen von Andrey Chernov.

Weitere Informationen über die KOI8-R Codierung erhalten Sie auf der Webseite KOI8-R References (Russian Net Character Set).

24.5.1.1. Einrichten der Locale

Fügen Sie die folgenden Zeilen in ~/.login_conf ein:

me:My Account:\
	:charset=KOI8-R:\
	:lang=ru_RU.KOI8-R:

Weitere Erklärungen finden Sie in Einstellen der Locale.

24.5.1.2. Einrichten der Konsole

  • Fügen Sie folgende Zeile in /etc/rc.conf ein:

    mousechar_start=3
  • Nehmen Sie zusätzlich die folgenden Einstellungen in /etc/rc.conf auf:

    keymap="ru.koi8-r"
    scrnmap="koi8-r2cp866"
    font8x16="cp866b-8x16"
    font8x14="cp866-8x14"
    font8x8="cp866-8x8"
  • Benutzen Sie cons25r als Terminaltyp für jeden ttyv* Eintrag in /etc/ttys.

Weitere Beispiele finden Sie in Einrichten der Konsole.

24.5.1.3. Einrichten eines Druckers

Die meisten Drucker mit russischen Zeichen besitzen die Codetabelle CP866, so dass ein spezielles Programm zur Übersetzung von KOI8-R nach CP866 benötigt wird. Zu diesem Zweck ist /usr/libexec/lpr/ru/koi2alt im Basissystem enthalten. Der Eintrag für einen Drucker mit russischer Sprachunterstützung in /etc/printcap sieht wie folgt aus:

lp|Russian local line printer:\
	:sh:of=/usr/libexec/lpr/ru/koi2alt:\
	:lp=/dev/lpt0:sd=/var/spool/output/lpd:lf=/var/log/lpd-errs:

Näheres erfahren Sie in printcap(5).

24.5.1.4. MS-DOS® Dateisystem und russische Dateinamen

Russische Dateinamen auf MS-DOS® Dateisystemen werden mit dem folgenden Eintrag in /etc/fstab erkannt:

/dev/ad0s2      /dos/c  msdos   rw,-Wkoi2dos,-Lru_RU.KOI8-R 0 0

Die Option -L legt die Locale fest. Die Option -W legt die Zeichenumwandlung fest. Stellen Sie sicher, dass /usr eingehangen ist, bevor Sie die MS-DOS®-Partition einhängen, da die Tabellen zur Zeichenumwandlung in /usr/libdata/msdosfs liegen. Weitere Informationen erhalten Sie in der Hilfeseite mount_msdosfs(8).

24.5.1.5. Einrichten von X11

  1. Richten Sie zunächst die normale Lokalisierung ein.

  2. Wenn Sie Xorg verwenden, installieren Sie den Port x11-fonts/xorg-fonts-cyrillic.

    Im Abschnitt "Files" von /etc/X11/xorg.conf fügen Sie den folgende Eintrag vor allen anderen FontPath Einträgen ein:

    FontPath   "/usr/local/lib/X11/fonts/cyrillic"

    Anmerkung:

    Zusätzliche kyrillische Schriftarten finden Sie in der Ports-Sammlung.

  3. Die Unterstützung für eine russische Tastatur aktivieren Sie im "Keyboard" Abschnitt von xorg.conf:

    Option "XkbLayout"   "us,ru"
    Option "XkbOptions"  "grp:toggle"

    Stellen Sie zudem sicher, dass XkbDisable deaktiviert (auskommentiert) ist.

    Beim Einsatz von grp:toggle können Sie mit Right Alt (Alt Gr) zwischen dem RUS- und LAT-Modus wechseln, verwenden Sie hingegen grp:ctrl_shift_toggle, so erfolgt der Wechsel mit Ctrl+Shift. Für grp:caps_toggle ist zum Wechseln des RUS/LAT-Modus CapsLock zuständig. Die alte Funktion von CapsLock steht nur im LAT-Modus mit der Tastenkombination Shift+CapsLock zur Verfügung. grp:caps_toggle funktioniert aus unbekannten Gründen unter Xorg nicht.

    Wenn Ihre Tastatur Windows®-Tasten besitzt und nicht-alphanumerische Tasten im RUS-Modus nicht funktionieren, fügen Sie die folgende Zeile in xorg.conf ein:

    Option "XkbVariant" ",winkeys"

    Anmerkung:

    Die russische XKB-Tastatur funktioniert vielleicht nicht mit nicht-lokalisierten Anwendungen.

Anmerkung:

Lokalisierte Anwendungen sollten mindestens die Funktion XtSetLanguageProc (NULL, NULL, NULL); frühzeitig aufrufen.

Weitere Informationen über die Lokalisierung von X11-Anwendungen erhalten Sie auf der Webseite KOI8-R for X Window.

24.5.2. Traditionell chinesische Lokalisierung für Taiwan

Das taiwanesische FreeBSD Project stellt ein Tutorium unter http://netlab.cse.yzu.edu.tw/~statue/freebsd/zh-tut/ zur Verfügung, das viele chinesische Anwendungen benutzt. Der Editor des FreeBSD Chinese HOWTOs ist Shen Chuan-Hsing .

Chuan-Hsing Shen hat mithilfe des Tutoriums die Chinese FreeBSD Collection (CFC) geschaffen. Die Pakete und Skripten stehen unter ftp://freebsd.csie.nctu.edu.tw/pub/taiwan/CFC/.

24.5.3. Deutsche Lokalisierung (für alle ISO 8859-1 Sprachen)

Von Slaven Rezic stammt ein Tutorium, das die Benutzung von Umlauten mit FreeBSD beschreibt. Das Tutorium ist in Deutsch verfasst und unter http://user.cs.tu-berlin.de/~eserte/FreeBSD/doc/umlaute/umlaute.html verfügbar.

24.5.4. Griechische Lokalisierung

Nikos Kokkalis hat einen ganzen Artikel über die Griechisch-Unterstützung in FreeBSD geschrieben. Er ist als Teil der offiziellen FreeBSD Dokumentation auf Griechisch erhältlich unter http://www.freebsd.org/doc/el_GR.ISO8859-7/articles/greek-language-support/index.html. Bitte beachten Sie, dass dies nur für Griechisch gilt.

24.5.5. Japanische und koreanische Lokalisierung

Informationen über die japanische Lokalisierung entnehmen Sie bitte http://www.jp.FreeBSD.org/, Informationen über die koreanische Lokalisierung erhalten Sie unter http://www.kr.FreeBSD.org/.

24.5.6. Nicht-englische FreeBSD-Dokumentation

Teile vor FreeBSD Dokumentation wurden in andere Sprachen übersetzt. Folgen Sie bitte den Links auf der FreeBSD-Webseite oder schauen Sie in /usr/share/doc nach.

Wenn Sie Fragen zu FreeBSD haben, schicken Sie eine E-Mail an <de-bsd-questions@de.FreeBSD.org>.

Wenn Sie Fragen zu dieser Dokumentation haben, schicken Sie eine E-Mail an <de-bsd-translators@de.FreeBSD.org>.