3.2. Minimale Hardwarenaforderungen

Die Hardwaranforderungen zur Installation von FreeBSD variieren mit der Version von FreeBSD und der Hardwarearchitektur. Hardwarearchitekturen und von FreeBSD unterstützte Geräte werden in den Hardware Notes aufgelistet. Normalerweise heißt diese Datei HARDWARE.TXT und befindet sich im Wurzelverzeichnis des Installationsmediums. Kopien dieser Hardwareliste finden Sie in den Release Information der FreeBSD Webseite ( http://www.FreeBSD.org/releases/index.html).

Für die Installation von FreeBSD sind mindestens 64 MB RAM und 1.5 GB freier Festplattenspeicher erforderlich. Das ist jedoch eine minimale Installation, die kaum freien Speicherplatz bietet. Die Anforderungen an den Arbeitsspeicher hängen stark vom Einsatzzweck ab. Während spezialisierte FreeBSD-Systeme mit weniger als 128 MB RAM auskommen, sollten Desktop-Systeme mindestens 4 GB RAM haben.

Die Anforderungen an den Prozessor für jede Architektur lassen sich wie folgt zusammenfassen:

amd64

Dies ist die häufigste Art von Prozessor für Desktop- und Laptop-Computern. Andere Anbieter nennen diese Architektur auch x86-64.

Es gibt zwei primäre Anbieter von amd64-Prozessoren: Intel® (produziert Intel64-Prozessoren) und AMD (produziert AMD64).

Beispiele für amd64-kompatible Prozessoren umfassen: AMD Athlon™64, AMD Opteron™, multi-core Intel® Xeon™ und Intel® Core™ 2 sowie neuere Prozessoren.

i386

Die 32-Bit x86-Architektur.

Fast alle i386-kompatiblen Prozessoren mit einer Floating-Point-Einheit werden unterstützt. Alle Intel®-Prozessoren 486 oder neuer werden unterstützt.

FreeBSD nutzt die Physical Adress Extensions (PAE), falls die CPU diese Funktion unterstützt. Wenn PAE im Kernel aktiviert ist, wird Speicher über 4 GB vom Kernel erkannt und kann von System verwendet werden. Diese Funktion bringt auch Einschränkungen für die Gerätetreiber und anderen Komponenten von FreeBSD. Einzelheiten finden Sie in pae(4).

ia64

Die derzeit unterstützten Prozessoren sind Itanium® und Itanium® 2. Zu den unterstützten Chipsätzen zählen HP zx1, Intel® 460GX und Intel® E8870. Sowohl Einprozessorsysteme (UP) als auch Mehrprozessorsysteme (SMP werden unerstützt.

pc98

Die NEC PC-9801/9821-Serie mit fast allen i386-kompatiblen Prozessoren, einschließlich 80486, Pentium®, Pentium® Pro und Pentium® II werden unterstützt. Alle i386-kompatiblen Prozessoren von AMD, Cyrix, IBM und IDT werden ebenfalls unterstützt. Ebenso die EPSON PC-386/486/586-Serie, welche mit der NEC-Serie PC-9801 kompatibel ist. NEC FC-9801/9821 und die NEC SV-98-Serie sollte ebenfalls unterstützt werden.

Der hochauflösende Modus wird nicht unterstützt. NEC PC-98XA/XL/RL/XL^2 und die NEC PC-H98-Serie werden nur im normalen (PC-9801 kompatibel) Modus unterstützt. Die SMP bezogenen Funktionen von FreeBSD werden nicht unterstützt. Auch der New Extend Standard Architecture (NESA) Bus, verwendet in den Serien PC-H98, SV-H98 und FC-H98, wird nicht unterstützt.

powerpc

Alle New Word ROM Apple® Mac®-Systeme mit integriertem USB werden unterstützt. SMP wird auf Maschinen mit mehreren CPUs unterstützt.

Ein 32-Bit Kernel kann jedoch nur die ersten 2 GB RAM verwenden.

sparc64

Systeme, die von FreeBSD/sparc64 unterstützt werden, sind auf der FreeBSD/sparc64-Projektseite aufgelistet ( http://www.FreeBSD.org/platforms/sparc.html").

SMP wird auf allen Systemen mit mehr als einem Prozessor unterstützt. Eine dedizierte Platte wird benötigt, da es nicht möglich ist, eine Platte mit einem anderen Betriebssystem zur gleichen Zeit zu teilen.

Wenn Sie Fragen zu FreeBSD haben, schicken Sie eine E-Mail an <de-bsd-questions@de.FreeBSD.org>.

Wenn Sie Fragen zu dieser Dokumentation haben, schicken Sie eine E-Mail an <de-bsd-translators@de.FreeBSD.org>.