7. Weitere nützliche Befehle

df

zeigt den freien Speicherplatz und eingehängte (gemountete) Partitionen an.

ps aux

zeigt laufende Prozesse an. ps ax schränkt diese Ausgabe etwas ein.

rm dateiname

löscht dateiname.

rm -R dir

löscht das Verzeichnis dir und alle Unterverzeichnisse — Vorsicht!

ls -R

listet Dateien im aktuellen Verzeichnis und allen Unterverzeichnissen auf. Die Variante ls -AFR > where.txt kann dazu verwendet werden, um eine Liste aller Dateien unter / und (separat) unter /usr zu erhalten. Allerdings gibt es bessere Möglichkeiten, bestimmte Dateien zu finden.

passwd

zum Ändern des Passworts eines Benutzers (oder von root).

man hier

die Manualpage des UNIX®-Dateisystems.

Nutzen Sie find, um unter /usr oder anderen Verzeichnissen nach dateiname zu suchen:

% find /usr -name "dateiname>"

Als Platzhalter können Sie bei "dateiname" einen * verwenden. (dateiname muss dabei in Hochkommata stehen.) Weisen Sie find an, in / statt in /usr zu suchen, werden alle eingehängten Dateisysteme durchsucht, CD-ROM und DOS-Partitionen eingeschlossen.

Ein ausgezeichnetes Buch, in dem sämtliche UNIX®-Befehle beschrieben werden, ist Unix for the Impatient von Abrahams & Larson (2nd ed., Addison-Wesley, 1996). Auch im Internet finden Sie viele Informationen zu UNIX®.

Wenn Sie Fragen zu FreeBSD haben, schicken Sie eine E-Mail an <de-bsd-questions@de.FreeBSD.org>.

Wenn Sie Fragen zu dieser Dokumentation haben, schicken Sie eine E-Mail an <de-bsd-translators@de.FreeBSD.org>.