4. Hilfe und Informationen erhalten

Im folgenden Abschnitt erhalten Sie einige Tipps zur Verwendung der Hilfefunktion. Text steht dabei für etwas, das Sie eingeben müssen — meistens einen Befehl oder einen Dateinamen.

apropos text

Jeder Eintrag, der die Zeichenkette text in der whatis-Datenbank enthält, wird aufgelistet.

man text

Die Manualpage von text. Manualpages sind die Hauptinformationsquelle für UNIX®-Systeme. man ls zeigt alle Möglichkeiten, wie ls verwendet werden kann. Drücken Sie Enter um weiterzublättern, Strg+B, um eine Seite zurück zu blättern, Strg+F, um eine Seite vorwärts zu blättern oder Strg+C zum Beenden.

which text

Sagt Ihnen, in welchem Verzeichnis der Befehl text im Pfad des Benutzers gefunden wird.

locate text

Alle Verzeichnisse, welche die Zeichenkette text enthalten, werden ausgegeben.

whatis text

Gibt aus, wofür das Kommando text steht und welche Handbuchseite(n) es dafür gibt. whatis * liefert Ihnen Informationen zu allen ausführbaren Dateien des aktuellen Verzeichnisses.

whereis text

Gibt den absoluten Pfad der Datei text aus.

Rufen Sie nun whatis mit einigen nützlichen Befehlen wie cat, more, grep, mv, find, tar, chmod, chown, date, und script auf. more funktioniert genau so wie unter DOS und zeigt den Inhalt der Datei seitenweise an. ls -l | more entspricht daher more Dateiname. Das *-Zeichen dient als Platzhalter, ls w* zeigt daher alle Dateien an, die mit w beginnen.

Funktioniert der eine oder andere Aufruf bei Ihnen nicht? Sowohl locate(1), als auch whatis(1) sind von einer Datenbank abhängig, die wöchentlich aktualisiert wird. Falls Ihr Rechner nicht ständig läuft, können Sie die täglichen, wöchentlichen und monatlichen Aktualisierungen auch manuell starten. Melden Sie sich dazu als root an. Warten Sie jeweils auf das Ende eines Befehls, bevor Sie den nächsten Befehl eingeben.

# periodic daily
output omitted
# periodic weekly
output omitted
# periodic monthly
output omitted

Diese Befehle sind zwar Teil der Systemverwaltung, als alleiniger Benutzer eines UNIX®-Systems sind Sie aber auch der Administrator des Systems. Sie müssen sich nur als root anmelden, wenn Sie das System verwalten möchten. Eine Information, die leider in vielen dicken Büchern über UNIX® vergessen wird, die sich lieber den Pulldown-Menüs und Window-Managern widmen. Empfehlenswerte Bücher zur UNIX®-Systemadministration sind das UNIX System Administration Handbook von Evi Nemeth et.al. (Prentice-Hall, 1995, ISBN 0-13-15051-7, die zweite Ausgabe hat ein rotes Cover), oder Essential System Administration von Æleen Frisch (O'Reilly & Associates, 2002, ISBN 0-596-00343-9).

Wenn Sie Fragen zu FreeBSD haben, schicken Sie eine E-Mail an <de-bsd-questions@de.FreeBSD.org>.

Wenn Sie Fragen zu dieser Dokumentation haben, schicken Sie eine E-Mail an <de-bsd-translators@de.FreeBSD.org>.