3. PCMCIA (PC-Card)-Geräte

Die meisten Notebooks verfügen über PCMCIA- oder PC-Card-Slots. Diese werden von FreeBSD sehr gut unterstützt. Verwenden Sie dmesg(8), um festzustellen, ob die PCMCIA-Geräte beim Systemstart korrekt erkannt wurden. Ist dies der Fall, sollten Einträge ähnlich den folgenden auftauchen: pccard0, pccard1 sowie Geräte wie pcic0.

FreeBSD 4.X unterstützt nur 16-Bit PCMCIA-Karten, FreeBSD 5.X unterstützt sowohl 16-Bit-Karten als auch 32-Bit-Karten. Eine Liste der unterstützten Karten finden Sie in /etc/defaults/pccard.conf. Kaufen Sie möglichst nur Karten, die in dieser Liste aufgeführt sind. Ist Ihre Karte nicht aufgeführt, kann sie aber trotzdem funktionieren, da die meisten 16-Bit-Modems trotzdem unterstützt werden, vorausgesetzt, es handelt sich nicht um Winmodems (diese gibt es auch bei PCMCIA-Karten, sie sollten daher beim Kauf der Karte aufpassen). Sollte Ihre Karte als generisches Modem (generic modem) erkannt werden, müssen Sie daran denken, dass in der Defaultkonfiguration von pccard.conf eine Verzögerung von 10 Sekunden angegeben ist (dies verhindert das Einfrieren bestimmter Modems). Für Ihr Modem kann dieser Eintrag überflüssig sein, Sie sollten daher versuchen, die Zeit zu reduzieren oder die Zeile komplett zu entfernen.

Einige Abschnitte der Datei pccard.conf müssen angepasst werden. Prüfen Sie die Zeile, in der die IRQs aufgeführt werden und entfernen sie jede Zahl, die schon in Gebrauch ist: Besonders wichtig ist IRQ 5, falls Ihr Notebook eine On-Board-Soundkarte enthält (ansonsten ist es möglich, dass das System abstürzt). Prüfen Sie auch die vorhandenen Speicherressourcen: Sollte Ihr Modem nicht erkannt werden, probieren Sie verschiedene erlaubte Werte aus (diese sind in pccardc(8) aufgeführt).

Sollte die Karte noch immer nicht funktionieren, starten Sie den pccardd(8)-Daemon manuell. Um diesen schon beim Booten zu aktivieren, fügen Sie die Zeile

pccard_enable="YES"

in /etc/rc.conf ein. Ihre Karte sollte nun erkannt werden, und Sie sollten eine Statusmeldung darüber erhalten, dass neue Geräte vorhanden sind.

Seit FreeBSD 4.4-RELEASE wurde der PCMCIA-Code komplett überarbeitet. Auch die Unterstützung von ISA-Routing für Interrupts, auf denen FreeBSD nicht in der Lage war, das PCI-BIOS zu nutzen, ist jetzt enthalten. Falls Sie PCMCIA-Probleme haben, sollten Sie daher Ihr System aktualisieren.

Wenn Sie Fragen zu FreeBSD haben, schicken Sie eine E-Mail an <de-bsd-questions@de.FreeBSD.org>.

Wenn Sie Fragen zu dieser Dokumentation haben, schicken Sie eine E-Mail an <de-bsd-translators@de.FreeBSD.org>.